Die Betrachtung, z.B. eines Baumes erfordert Ruhe, Wachheit und eine geordnete Lenkung der Sinne zum Objekt der Betrachtung. Hinzukommend entwickelt man angemessene Gedanken, die in Beziehung zum Baum stehen oder entsprechende Fragestellungen. Rückerinnerung nach der Beobachtung und Wiederholungen führen zum Beziehungsaufbau, ersten Erkenntnissen und erzeugen Ätherkräfte für die Natur.